Stadtradeln

Verschlafen, holprig, unter ferner liefen und zackig, so …

… könnte man das diesjährige Stadtradeln wohl subjektiv zusammen fassen.

„Verschlafen“, weil der Auftakt am 10. Juni auf dem Weinfest regelrecht verschlafen wurde, denn die Presse wartete vergebens auf die Auftaktgeber. So gab es dazu leider keine Presseberichterstattung.

„Holprig“, weil das Internetportal des Stadtradelns teilweise eine Zumutung war. Teilweise war die Internet-Seite gar nicht erreichbar, teilweise gab es enorme Antwortzeiten und teilweise wurde man einfach aus dem System geworfen.

„Unter ferner liefen“, weil das Stadtradeln-Ende auf dem Kubi-Sommerkonzert eher am Rande kurz Erwähnung fand (Ein „Wir-Gefühl“ kam da sicherlich nicht auf!).

Und „zackig“, weil die Preisverleihung kurz nach der Verlosung Anfang der Woche dann doch ziemlich flott von der Bühne ging.

So positiv, wie der Harsewinkeler App-Artikel das diesjährige Stadtradeln darstellt, sehen andere es leider nicht. Schon in diesem Jahr haben diverse Bürger erst gar nicht mitgemacht, weil sie mit einigen Aspekten des Stadtradelns nicht zufrieden sind. Und im nächsten Jahr werden wohl weitere Bürger von dieser Aktion Abstand nehmen. Schade.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s