Monatsarchiv: Juni 2016

Staatsstreich?

Über den Freihandel haben wir ja schon so einiges geschrieben, betrifft der Freihandel doch auch unsere Stadt.

Ein älteres Interview mit Prof. Dr. Dr. Berger enthüllt über Freihandel geradezu Schockierendes. Unseres Erachtens ist das ein Interview, dass jeder reflektierte Bürger sich ansehen sollte; und natürlich hoffen wir, dass unseren (auch lokalen) Politikern all das bewusst ist und sie sich vehement dagegen zur Wehr setzen.

Pferdewiese – wie bitte?

Mmh,
man muss sich bei diesem Thema durchaus mal die Frage stellen, ob die Stadt hier bewusst Geld verschwendet?

Da gibt es einen seit langem fertigen Bebauungsplan Nr. 77 (Bröke) für 48 Häuser an einer bestens geeigneten Stelle und stattdessen wird an einer schwierigen Stelle (die für andere Sachen geeigneter wäre) ganz neu geplant.

Warum „schwierig“?
Ganz einfach, denn die Bedingungen in Sachen Lärm sind im Bereich der Pferdewiese extrem ungünstig. Lärmschutz, der im Baugebiet Auf dem Middeln in Form einer Lärmschutzwand seinerzeit von der Stadt verweigert wurde, soll im Bereich der Pferdewiese deswegen in erstaunlich großzügigem Maße angewendet werden. Dazu kommen noch einige Winkelzüge bei der Bebauung, um Lärm möglichst abzuschirmen.

Wir finden das sehr irritierend und hoffen, dass die betroffener Bürger bei der Politik und der Verwaltung sehr genau hinterfragen.

Unter dem Radar

Was manchmal in Harsewinkel alles unter dem Radar großer öffentlicher Wahrnehmung so stattfindet, ist schon interessant (auch wir erfuhren davon nur zufällig). Wie man im Greenpeace-Magazin 4/2016 nachlesen kann … aber am besten der geneigte Leser liest hier nach.

22%

22% der Harsewinkeler sortieren ihren Abfall nicht vorbildlich, kann man heute der Tageszeitung entnehmen. 97 Mülleimer haben die rote Karte bekommen – mmh.

Das „Müll“-Thema ist immer wieder ein Thema in Harsewinkel, sei es im Rahmen von Sauberhaftes Harsewinkel oder im Zuge besonderer Projekte, wie z.B. das Spürnasen-Projekt oder ganz allgemein.

Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang vielleicht mal das Thema Zero Waste Familie. Auch hierzu gab es vor kurzem in der Tageszeitung einen kleinen Bericht (leider gibt es dazu keinen Link im Internet).

„Leben ohne Müll“? – Kaum zu glauben, aber es gibt Leute, die es in dieser Hinsicht fast zur Perfektion bringen. Wow!

Bürgerbeteiligung schießt …

… übers Ziel hinaus, wenn man sich anschaut, was am „Tag der Bundeswehr“ so läuft.

Kleiner Erfahrungsbericht

Wir, eine Familie mit zwei Kindern, finden so einen Verein, wie den HBB e.V. recht gut und wichtig. Bürgerbeteiligung in jedweder Form ist wichtig! Und in vielen Themen zeigt sich immer wieder, dass die Vielfalt der Interessen, aber auch das Wohl der Bürger, eben auch nur durch die Beteiligung vieler Bürger wahr/ernst genommen werden.

Auch unsere Familie beteiligt sich in verschiedenster Form und verfolgt aufmerksam, was sich hier in unserem Ort so tut. Dieses Verfolgen ist dabei manchmal gar nicht so einfach, denn dazu benötigt man ja einiges an Informationen. Hier stellen die drei Tageszeitungen normalerweise ein gutes Informations-Fundament zur Verfügung. Und genau in dieser Sache möchten wir mal ein paar Erfahrungen weiter geben. Weiterlesen

Einladung zu einem …

… offenen politischen Dialog:

PolDialog