Monatsarchiv: April 2015

Kreisverkehr Treffen / Grund nachgeliefert

Wie man heute in der NW lesen kann, wurde nun der Grund für den Ausfall des Workshops für den Kreisverkehr in Greffen nachgeliefert: „Bei nur vier angemeldeten Teilnehmern ist ein gruppendynamischer Prozess kaum möglich. Es müssen schon mehr als 20 Teilnehmer sein.“ (Zitat, Reinhard Pawel, Stadtplaner) Weiterlesen

TTIP im Heimathaus

Natürlich haben wir die TTIP-Veranstaltung der SPD besucht. Leider war die Veranstaltung nur mäßig besucht; in erster Linie waren SPD-Genossen und Genossinnen vor Ort. Inklusive einigen neugierigen/engagierten Bürgern waren es wohl um die 25. Weiterlesen

Veranstaltungs-Hinweis: TTIP

TTIP ist sicherlich DAS Bürgerbeteiligungsthema schlechthin. Selten haben sich so viele Bürgergruppen gegen ein Thema stark gemacht und das zurecht, wie man u.a. auch hier nachlesen kann.

Die Harsewinkeler SPD hat das Thema TTIP heute auf ihrer Tagesordnung. Wir finden es sehr gut, dass sich unsere lokale Politik damit beschäftigt, zumal Die Zeit vor kurzem berichtet hat, dass es Kommunen verboten ist, über TTIP zu reden!

Kreisverkehr Treffen / Workshop fällt grundlos aus!?

Heute titelt die Neue Westfälische in einem ihrer Artikel „Stadt sagt Workshop zum Kreisverkehr ab“ und weiter im Text heißt es „… die Bürger, die deswegen zum Greffener Bürgerhaus gekommen waren, standen vor verschlossenen Türen. …“ Weiterlesen

Respektlos

Bevor der geneigte Leser sich den untenstehenden Kommentar aus dem Westfalen-Blatt zu Gemüte führt, möchten wir nochmal daran erinnern, wofür die drei Buchstaben der Partei CDU eigentlich stehen:

C – christlich
D – demokratisch
U – Union Weiterlesen

„Politische Kultur auf dem Prüfstand“

Unter anderem deswegen schätzen wir den Ortsverbandssprecher der Grünen, Herrn Juan Carlos Palmier (siehe hier). Im Gegensatz zu manch anderen Politikern bemüht er sich mehr um eine konstruktive Reflektion, wie man in einem Artikel der NW von heute lesen kann. Aber auch Herr Manuel Feuß (SPD) verdient ein Lob für seine deutlichen Worte. Demgegenüber sind wir sehr erstaunt, dass sich erfahrene Politiker der CDU so überheblich und ungeschickt im Ton vergreifen.

„Auf den Middeln belastet Partei“

Im untenstehenden Artikel aus dem Westfalen-Blatt berichtet Herr Palmier „Unsere Argumente konnten keine Brücke zwischen Politik und Bürgerinteressen schlagen.“ Wie man hier nachlesen kann, hört sich die Sache mit der Brücke zwar recht nett an, sah aber in der Praxis irgendwie ganz anders aus. Aber mit Brücken sieht es in Deutschland ja allgemein nicht so rosig aus. Wir möchten unsere Kritik hier aber nicht falsch verstanden wissen. Wir schätzen Herrn Palmier sehr, aber in Sachen „Brücken bauen“ erwarten wir doch etwas mehr.

20150421_Westfalen-Blatt_AdM belastet Partei
(Westfalen-Blatt, Nr. 92, 21. April 2015)

Vom Blog zur Web-Präsens

Ein „Blog“ (Wortkreuzung aus Weblog und Logbuch) ist eine gute, einfache und preiswerte Möglichkeit für Bürger und Gruppen, Themen aufzugreifen und einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Wie der HBB-Vorstand jüngst in seiner letzten Sitzung entschieden hat, soll dieser Blog hier nun langsam in Richtung einer themenreicheren Web-Präsens entwickelt werden. Dazu ist inhaltlich und formal einiges an Arbeit nötig.  Anregungen für diese Entwicklung seitens der Mitglieder und Leser greift der Vorstand gerne auf. Der Vorstand freut sich über jede eMail (Adresse siehe rechts), die er diesbezüglich bekommt.